Corona und das Immunsystem

Es sind turbulente Zeiten. Denn ein Virus Namens Corona hält die Welt in Atem.

Viel wird gesprochen und geschrieben. Auffällig die vielen negativen gar apo­ka­lyp­tischen Meldungen in den Medien. Wer das Geschehen aktiv verfolgen will, kriegt kaum mehr Luft. Dabei liegt der Fokus zunehmend in der Kontrolle und Blockierung des Virus. Ob die Massnahmen gerechtfertigt sind, kann und will ich beim besten Willen hier nicht diskutieren. Was ich aber mit Sicherheit weiss ist, dass die Menschheit seit Beginn mit einem genialen Immunsystem ausgestattet ist und mit der heutigen Erkenntnissen aus Wissenschaft und ganzheitlicher Gesundheitspraxis einfach gestärkt werden kann.

So findest du hier in diesem Beitrag ein paar wichtige Massnahmen, die dir helfen dein Immunsystem zu stärken und so gestärkt durch diese turbulente Zeit zu kommen.

Auf die Ernährung achten

Viren mögen’s überhaupt nicht heiss. Das können wir nutzen indem wir vermehrt wärmende Lebensmittel einnehmen. Dies sind unter anderem folgende Lebensmittel:

Zimt, Ingwer, Gewürznelke, Sesam, Safran, Kurkuma, Thymian, Spinat, Erbsen, Bohnen, Fenchel, Reis, Linsen, Gurke, Paprika, Knoblauch, Spargel, Karotten, Weisskohl, Sellerie, Quinoa, Brokkoli, Orangen, Zitronen, Fisch, Eier, Lamm, Mandeln, Rosinen, Datteln, Sonnen- und Kürbiskerne.

Weitere Infos zum Thema Thermogenese findest du auf dieser Website.

Die Ernährung sollte möglichst basisch und ausgewogen sein. Um auch etwas für die Region und die Umwelt zu tun, empfiehlt es sich hier frisches, saisonales Gemüse und Obst in Bioqualität zu verwenden.

Selbstverständlich ist es wichtig genügend zu trinken. 1,5 bis 2,5 Liter Quellwasser oder Tee dürfen es schon sein.

Ausreichend gesunden Schlaf

In der Winterzeit darf die Schlafzeit auch etwas länger sein. Wer mehr schläft, lässt dem Körper und dem Gehirn mehr Zeit für die Erholung. Entscheidend ist hier auch die Schlafqualität. Wer kurz vor dem Einschlafen noch die letzten Berichte der Corona-Krise liest oder die Diskussionen auf Facebook folgt, nimmt diese Energie mit in den Schlaf. Also mindestens eine Stunde vor dem zu Bett gehen Computer und Fernseher ausschalten und Handy weglegen. Wieso es nicht mal mit Meditation versuchen?

Bewegung & Fitness an der frischen Luft

Es ist erwiesen, dass ausreichende Bewegung gut für das Immunsystem ist. Es braucht dabei kein Leistungssport zu sein. Egal was, einfach Bewegung mit leicht erhöhter Herzfrequenz zirka eine halbe Stunde lang. Wie wärs beispielsweise mit einen schönen Spaziergang im Wald oder einem lockeren Joggen entlang herbstlicher Felder. Natürlich sind auch Schwimmen, Walken, Skaten und Velofahren optimal.

Zu zweit oder in der Gruppe macht es übrigens doppelt Spass und wer viel Lacht stärkt das Immunsystem ebenso.

Unterstütung durch Nahrungsergänzung


Geht es um das Immunsystem sind folgende Nahrungsergänzungen wie Vitamin D3 (natürlich enthalten in fettem Fisch, Milchprodukten, Eiern und Pilzen) Vitamin C (natürlich enthalten Hagenbutten, schwarze Johannesbeeren, Sanddorn, Kohlarten, Zitrusfrüchten.) Ebenso sehr gut unterstützen Echinacea-Präparate. Wenn ihr die Nährstoffe nicht ausreichend einnehmen könnt, hilft euch der Apotheker oder die Drogistin  sicher sehr gerne weiter.

Körperliche und geistige Entspannung


Stress, Angst und Sorgen wirken sich nachweislich sehr ungünstig auf das Immunsystem aus. Der Medienkonsum ist an dieser Stelle sicherlich der falsche Ratgeber. Finde also Möglichkeiten, bewusst zu entspannen – körperlich und geistig. Die Bandbreite ist hier eigentlich sehr gross.

Yoga, Meditation, Stricken, Malen, Musik hören, Lachen mit Freunden, Kleider Nähen, Lesen, Chi Gong, Tai Chi um nur einige zu nennen.

Auch während der Arbeit ist eine bewusste Entspannung durchaus möglich. Einfach zwischendurch mal aufstehen ein paar Dehnübungen machen oder bewusst auf den Atem achten. Nebst Entspannung ermöglicht diese Achtsamkeitspraxis auch wieder Räume für mehr Kreativität.

Ebenso lässt sich das Immunsystem mit dem Unterbewusstsein stärken. Dies ist mit Mentalreisen, Tiefenentspannung oder Hypnose möglich. Bei Interesse, erkläre ich dir gerne die Möglichkeiten.

Man kann sich also jeder Zeit selber entscheiden, ob man einfach alles hinnehmen will oder ob man aktiv etwas für seine Gesundheit tun kann.